Lieferservice.at, Mjam und co. Wieso man diese Portale besser nur einmal verwendet!

Im 21. Jahrhundert ist es nun schon fast Gang und Gebe seine Pizza, chinesische Speisen oder das Schnitz´l über das Internet zu bestellen und auch noch gleich online mit seiner Kreditkarte zu bezahlen.

Doch während wir diesen bequemen „Luxus“ ohne sich darüber groß Gedanken zu machen in Anspruch nehmen, wissen wir eigentlich nicht was sich hier im Hintergrund zwischen Restaurantbetreiber und Lieferserviceportal abspielt. Lieferservice.at, Mjam und co. Wieso man diese Portale besser nur einmal verwendet! weiterlesen

Aus rechtlichen Gründen: Zielpunkt Gutscheine wertlos

Foto: Wirtschaftsblatt.at

Die Zielpunkt GmbH hat am 26. November ihre Zahlungsunfähigkeit bekannt gegeben und wird in Kürze Insolvenz anmelden. Mit der gestern erfolgten Bekanntgabe dürfen von der Supermarktkette gegenüber niemandem keine offenen Forderungen und Gutscheine mehr eingelöst werden wie uns per Telefon mitgeteilt wurde. Dies bedeutet unter anderem, dass bereits ausgegebene Gutscheine an Kunden von Zielpunkt nicht mehr eingelöst werden können. Aus rechtlichen Gründen: Zielpunkt Gutscheine wertlos weiterlesen

Zielpunkt meldet Konkurs an

Die Zielpunkt GmbH, ein Unternehmen der Pfeiffer Handelsgruppe, wird Insolvenz anmelden. Die Trauner Handelsgruppe hat in den letzten Jahren über 50 Millionen Euro zur Rettung in die stark angeschlagene Supermarkt-Kette investiert. Pfeiffer hat sich 2012 mit 24,9 % beteiligt und im Jahr 2014 Zielpunkt zur Gänze übernommen. Nach drei Jahren intensivster Sanierungsbemühungen und Investitionen sind nunmehr dramatische Verschlechterungen der äußeren Rahmenbedingungen für Zielpunkt eingetreten. Die Insolvenzanmeldung der Zielpunkt GmbH durch die Zielpunkt Geschäftsführung wird voraussichtlich am 1.12.2015 beim Handelsgericht Wien eingebracht. Zielpunkt meldet Konkurs an weiterlesen

Nach Westbahn nun auch Forderung der ÖBB

Bild: Clemens Fabry | DiePresse

Erst vor zwei Wochen haben wir ein Statement der Westbahn GmbH für Ihre Forderung an die ÖBB aufgrund der derzeitigen Flüchtlingssituation veröffentlicht. Nun schrieb das „profil“ in seiner aktuellen Ausgabe, dass die ÖBB die durch Transport, Organisation und Unterbringung der Flüchtlinge entstandenen Kosten an die Regierung in Rechnung stellen möchte. Nach Westbahn nun auch Forderung der ÖBB weiterlesen