Datendiebstahl im Wiener Linien Ticket-Shop

Nach dem derzeitigen Informationsstand  der Wiener Linien wurden beim Unternehmen EOS uptrade, das den Online-Shop für die Wiener Linien und viele deutsche Verkehrsunternehmen betreibt, rund 20.000 Datensätze von Kundinnen und Kunden der Wiener Linien gestohlen. Dabei handelt es sich um Angaben wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Kundennummer und Telefonnummer.

Vermutlich hat ein ehemaliger Mitarbeiter des Unternehmens, das den Online-Shop für die Wiener Linien betreibt, die Daten gestohlen und veröffentlicht. Nach derzeitigem Stand sind nur KundInnen betroffen, die vor 2010 Tickets im Online-Shop der Wiener Linien gekauft haben. Dennoch war es ein Anliegen der Wiener Linien und mass-home alle KundInnen des Online-Shops umgehend zu informieren, um diesen unglücklichen Vorfall transparent zu kommunizieren.

Die Wiener Linien möchten ihren Kundinnen und Kunden in aller Form um Entschuldigung bitten. Datensicherheit ist dem Unternehmen ein großes Anliegen – der Online-Shop ist von mehreren unabhängigen Institutionen zertifiziert – und es wird derzeit mit Hochtouren an der Aufklärung gearbeitet.

Selbstverständlich wurden sämtliche rechtlichen Schritte und weitere Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, die Polizei ermittelt bereits. Ein unabhängiger Sachverständiger wird den beim Dienstleister angesiedelten Online-Shop noch einmal unter die Lupe nehmen.

Zahlungsdaten und Passwortinformationen sind von dem Diebstahl nicht betroffen.

Für weitere Fragen zu unseren Sicherheitsmaßnahmen, steht das Team des Online-Ticketshops unter ticketshop(at)wienerlinien(dot)at oder per Telefon an +43 1 7909 100 gerne zur Verfügung!