Sturmwarnung für den N, O und SO

Eine Kaltfront bringt heute einen markanten Wettersturz mit teils intensivem Regen, einer Abkühlung von 10 bis 15 Grad, vor allem aber gefährlichen Sturm!

Der Wind aus Südwest bis Nordwest frischt ab etwa Mittag im Großteil Österreichs kräftig auf. Im Donauraum erreicht er am Nachmittag Spitzen um die 100km/h, am Abend und in der ersten Nachthälfte sind dann in Niederösterreich, Wien, in Teilen der Steiermark sowie im Nord- und Mittelburgenland auch Orkanböen bis zu 120km/h möglich. Nach Mitternacht wird der Sturm schwächer und flaut am Mittwoch in der Früh überall ab.

Mögliche Auswirkungen:

Die Bäume sind mittlerweile belaubt und bieten dem Wind eine viel größere Angriffsfläche als die kahlen Bäume im Winter. Die Windböen können dadurch Äste abreißen, Bäume entwurzeln oder knicken. Außerdem können Dächer beschädigt werden, Plakatwände umstürzen und Teile von Fassaden- oder Dachverkleidungen abgetragen werden. In Gärten, auf Balkonen und Terrassen sollten Gartenmöbel und andere lose Gegenstände befestigt oder sturmsicher verstaut werden.