Wiener Ampelpärchen überleben den Song-Contest

Speziell für den Wiener Eurovision Song-Contest wurden an 49 Standorten in Wien die Fußgänger Ampelzeichen durch Zeichen ersetzt, an denen man entweder ein lesbisches Paar, schwules Paar oder wie es sich normalerweise gehört eine Frau und einen Mann erkennen kann.

Nun gab Verkehrsstadträtin Maria Vassilakuh am Montag auf ihrer Facebook-Seite bekannt, dass diese neue Art der „Kultur“ bleiben wird.

„Das ist großartig für die Akzeptanz von lesbischwulen Paaren und natürlich auch für den Wien-Tourismus. Wir haben daher beschlossen, dass wir die neuen Symbole beibehalten.“

Diese Aktion wäre eigentlich bis Juni 2015 befristet, jedoch gab es einige Stimmen die für die Wiener Ampelpärchen sprachen, wie zum Beispiel die Facebookseite „Die Wiener Ampelpärchen sollen bleiben“

Selbst bis in die USA kam Wien mit dieser „Neuheit“, sodass bereits die „New York Times“ und „Washington Post“ darüber berichtet haben. Auch die „BBC News“ bekamen hiervon Wind.

 

[Quelle: APA, 18.5.2015]

Satz- und Schreib- sowie Tippfehler vorbehalten!